Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online.de Browser: jetzt den t-online.de Browser installieren, Unglaublicher Fund aus eiskaltem Wasser geborgen, Augenzeuge schildert Tod von Frau am Kapitol, Müll-Katastrophe in See bedroht Kraftwerk, So steht Deutschland beim Impfen im internationalen Vergleich da, Republikaner gehen auf Distanz zu Donald Trump, Trump-Unterstützer dringen ins Kapitol ein, Diesen Firmen droht in der Corona-Krise die Pleite, Beim Supermarktbesuch droht schnell ein Knöllchen, Diese Häuser von Karstadt und Kaufhof schließen jetzt. Warenkette ist verkauft – Zehntausende Mitarbeiter in Sorge um ihre Jobs, Edeka: Kunde kauft Gemüsesaat – doch als er DAS sieht, ist er völlig verwundert, Coca-Cola bricht mit Uralt-Tradition und bringt diese Neuheit an den Start! Düsseldorf (dpa) - Die SB-Warenhauskette Real hat nur wenige Tage nach dem Besitzerwechsel die Schließung von acht der derzeit noch 276 Filialen angekündigt. Die ersten Filialen werden nun geschlossen - auch in NRW. "Hintergrund für diese Entscheidung war die in allen Fällen schwierige wirtschaftliche Lage aufgrund sehr hoher Verluste in den vergangenen Jahren", betonte ein Real-Sprecher. Drei davon liegen in NRW. +++Real: Jetzt ist es endgültig aus! Die Märkte in Duisburg-Süd, Herten-Westerholt und Mönchengladbach-Rheydt sollen im kommenden Jahr den Betrieb einstellen, wie Real am Montag mitteilte. Real in Bochum: Geplante Übernahmen durch Kaufland und Edeka Für den Betriebsratsvorsitzenden Marko Lieber ist das allerdings kein Grund zur Erleichterung. Die SB-Warenhauskette Real hat nur wenige Tage nach dem Besitzerwechsel die Schließung von acht der derzeit noch 276 Filialen angekündigt. Der russische Finanzinvestor SCP hat erst seit wenigen Tage das Steuer bei der Supermarkt-Kette Real in der Hand. Der Real-Markt in Großenbaum steht vor der Schließung: Rabatte werden momentan auf nahezu das gesamte Nonfood-Sortiment gegeben. Die ersten Filialen werden nun geschlossen - auch in NRW. Düsseldorf/NRW - Es ist ein bitterer Tag für die Mitarbeiter: Die Metro-Gruppe hat die Supermarktkette Real verkauft.Der neue Eigentümer, der Finanzinvestor SCP, will Real jetzt offenbar zerschlagen.Mehrere Filialen sollen schließen.Die Gewerkschaft Verdi befürchtet dadurch die Vernichtung von Tausenden Arbeitsplätzen. März, 21:30 Uhr: Noch ist die Tinte unter dem Kaufvertrag für die Supermarktkette real kaum getrocknet, da wird es ernst für die ersten Mitarbeiter des Unternehmens. Mehr als 60 Mitarbeiter sind von der Schließung betroffen. Zuvor hatte die "Lebensmittel Zeitung" darüber berichtet. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Der Real-Markt in Großenbaum steht vor der Schließung: Rabatte werden momentan auf nahezu das gesamte Nonfood-Sortiment gegeben. Die SB-Warenhauskette Real hat nur wenige Tage nach dem Besitzerwechsel die Schließung von acht der derzeit noch 276 Filialen angekündigt. Für die acht Standorte, die nun bekannt gegeben wurden, habe trotz intensiver Bemühungen kein Interessent gefunden werden können, berichtete die Handelskette. Willkommen auf real.de Wir freuen uns, dass Sie da sind! Mönchengladbach-Reydt (Nordrhein-Westfalen) Schließung von 7 Real-Filialen bereits im März beschlossen Bereits im März hatte Real noch unter dem … Real: Metro will 277 Märkte verkaufen - einigen droht die Schließung Märkte, für die sich kein Interessent findet, werden geschlossen. Von Anfang an hatte SCP allerdings auch deutlich gemacht, dass voraussichtlich rund 30 Real-Filialen mangels Perspektiven geschlossen werden müssten. Veranstalter plant DAS im Kirmes-Sommer 2021, Krefelder Zoo: Nach Feuer-Inferno im Affenhaus – jetzt werden diese Forderungen laut, Winterberg/Sauerland: HIER ist am Wochenende alles dicht ++ Bürgermeister schießt gegen Influencer, dm verkauft Alufolie für 37 Euro – Kundin entsetzt „Ist das euer Ernst?“, „Frühstücksfernsehen“: Wahrsagerin legt sich fest – ER wird der nächste Kanzler, Kaufland: Stammkunde geht auf Supermarkt los – „Masche oder Nachlässigkeit?“, Markus Lanz zahlt Lehrgeld – HIER hat er einfach nur Pech. Real in Duisburg-Großenbaum: Wirtschaftliche Lage ist Grund für die Schließung „Hintergrund für diese Entscheidung war die in diesem Fall schwierige wirtschaftliche Lage aufgrund sehr hoher Verluste in den vergangenen Jahren“, so ein Sprecher über die Gründe der Schließung. Wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser, um schneller und sicherer zu surfen. Aber nicht jeder hat was davon, ---------------------------------------------. Drei davon liegen in NRW. Die Märkte in Duisburg-Süd, Herten-Westerholt und Mönchengladbach-Rheydt sollen im kommenden Jahr den Betrieb einstellen, wie Real am Montag mitteilte. Real: Offiziell! Etwa 700 Mitarbeiter werden davon betroffen sein. Die Real-Märkte in Duisburg-Süd, Herten-Westerholt und Mönchengladbach-Rheydt sollen im kommenden Jahr den Betrieb einstellen, wie Real am Montag mitteilte. Bundesweit würden außerdem Märkte in Berlin-Spandau, Leißling-Weißenfels, Bitterfeld-Wolfen, Frankenthal und Goslar geschlossen. Mönchengladbach (dpa) - Die SB-Warenhauskette Real schließt wegen mangelnder Rentabilität Ende September 2016 sieben Häuser. Eine durchaus REALe Schließung “Bist du REAL?” – Jeder hat doch schon ein­mal die­se scherz­haf­te Fra­ge gestellt oder gestellt bekom­men. Der Real-Mutterkonzern Metro hat sich mit einem Konsortium um den Finanzinvestor SCP und den Immobilieninvestor X-Bricks grundsätzlich über den Verkauf seiner angeschlagenen Supermarkttochter geeinigt, wie … "Zudem stehen wir mit weiteren führenden Unternehmen aus dem deutschen Lebensmitteleinzelhandel in teils finalen Verhandlungen, mit dem Ziel, auch hier möglichst viele Arbeitsplätze zu sichern", betonte der neue Real-Chef Bojan Luncer am Donnerstag. Nur einige Tage nach dem Besitzerwechsel wurde die Schließung von acht weiteren Filialen der Supermarkt-Kette "Real" bekanntgegeben. Die SB-Warenhauskette Real hat nur wenige Tage nach dem Besitzerwechsel die Schließung von acht der derzeit noch 276 Filialen angekündigt. Düsseldorf (dpa) - Die SB-Warenhauskette Real hat nur wenige Tage nach dem Besitzerwechsel die Schließung von acht der derzeit noch 276 Filialen angekündigt. Der russische Finanzinvestor SCP hatte erst am vergangenen Donnerstag die Kontrolle bei Real von der Metro übernommen. Felder aus. Drei davon liegen in NRW. Real: Diese Filialen machen dicht – fast die Hälfte davon in NRW, Cranger Kirmes in Herne: Trotz Lockdown! Dabei sollen die Mitarbeiter übernommen werden. Bereits im März hatte Real noch unter dem alten Besitzer Metro die Schließung von sieben Filialen in Bamberg, Deggendorf, Bad Sobernheim, Papenburg, Augsburg, Rheine und in Wildau bei Berlin angekündigt. Real ist eine Supermarktkette. Bei der vom Mutterkonzern Metro zum Verkauf gestellten Supermarktkette Real stehen Insidern zufolge Filialen vor der Schließung. +++ Edeka-Markt mit wichtiger Botschaft an alle Kunden: „Möchten um euer Verständnis bitten, ...“ +++. Drei davon liegen in NRW. Die Märkte in Duisburg-Süd, Herten-Westerholt und Mönchengladbach-Rheydt sollen im kommenden Jahr den Betrieb einstellen, wie Real am Montag mitteilte. Davon liegen auch drei Real-Märkte in NRW. Das Unternehmen werde schnellstmöglich mit den zuständigen Betriebsräten Verhandlungen über einen Interessenausgleich und Sozialplan aufnehmen. Der russische Finanzinvestor SCP hatte erst am vergangenen Donnerstag die Kontrolle bei Real von der Metro übernommen. Davon liegen auch drei Real -Märkte in NRW. D üsseldorf (dpa) - Die SB-Warenhauskette Real hat nur wenige Tage nach dem Besitzerwechsel die Schließung von acht der derzeit noch 276 Filialen angekündigt. Drei davon liegen in … Die SB-Warenhauskette Real hat bekannt gegeben, dass sie acht Häuser schließen wird. Foto: Michael Dahlke Der nächste Schlag für den Rheydter Handel: Der Real-Markt an der Moses-Stern-Straße wird im Januar 2021 schließen. Drei davon liegen in NRW. welche zur Metro gehörte. Von Anfang an hatte SCP allerdings auch deutlich gemacht, das voraussichtlich rund 30 Real-Filialen mangels Perspektiven geschlossen werden müssten. Drei davon liegen in NRW. Die Beschäftigten sind in Angst, weil unklar ist, wie weit die Zerschlagung geht. Folgende Standorte sind betroffen: Berlin-Spandau, Duisburg-Süd, Herten-Westerholt, Leißling-Weißenfels, Mönchengladbach-Rheydt, Bitterfeld-Wolfen, Frankenthal und Goslar. Mit der Schlie­ßung der Super­markt- Ket­te REAL bekommt die Fra­ge eine ganz neue Bedeu­tung. Die angeschlagene Supermarktkette Real steht offenbar vor der Schließung von Filialen. Drei davon liegen in NRW. Er will den Konzern zerschlagen und hat bereits den Verkauf von insgesamt 141 Real-Filialen an Kaufland und Edeka vereinbart. Die Rufe nach Schließung der Schulen in Nordrhein-Westfalen werden lauter. Real, das zur Metro-Group gehört, hatte den Markt in Lobberich erst 2005 vom Mitbewerber Extra übernommen. Der Ausverkauf hat bereits gestartet. Dabei sollen die Mitarbeiter übernommen werden. Harte Nachricht für alle Real-Mitarbeiter. Etwa 700 Mitarbeiter werden davon betroffen sein. Der russische Finanzinvestor SCP hat erst seit wenigen Tage das Steuer bei der Supermarkt-Kette Real in der Hand. ... Auf ihre Baum-Tradition müssen die Deutschen aber auch im Corona-Lockdown nicht verzichten.Von der Schließung sind auch Friseure betroffen. Bis spätestens Mitte nächsten Jahres sollen nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur die sieben Geschäfte in Bamberg, Deggendorf, Augsburg, Papenburg, Rheine, Bad Sobernheim und in Wildau bei Berlin ihre Tore schließen. Die SB-Warenhauskette Real hat nur wenige Tage nach dem Besitzerwechsel die Schließung von acht der derzeit noch 276 Filialen angekündigt. Das Unternehmen hat nur wenige Tage nach dem Besitzerwechsel die Schließung von acht der derzeit noch 276 Filialen angekündigt. Ein Großteil der 276 Real-Märkte soll an Wettbewerber wie Kaufland, Globus oder Edeka verkauft werden. Er will den Konzern zerschlagen und hat bereits den Verkauf von insgesamt 141 Real-Filialen an Kaufland und Edeka vereinbart. NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) erwägt eine Schließung aller Skigebiete bis 10. Düsseldorf (dpa) - Die SB-Warenhauskette Real hat nur wenige Tage nach dem Besitzerwechsel die Schließung von acht der derzeit noch 276 Filialen angekündigt. Vielen Dank für Ihre Mitteilung. Neben Herten-Bertlich sind das in NRW auch Duisburg-Süd und Mönchengladbach-Rheydt sowie außerhalb von NRW die Märkte in Berlin-Spandau, Leißling-Weißenfels, Bitterfeld-Wolfen, Frankenthal und Goslar. Die Supermarktkette Real hat nur wenige Tage nach dem Besitzerwechsel die Schließung von acht der derzeit noch 276 Filialen angekündigt.